Ihre Steuerberaterin

in Bad Dürkheim & Weisenheim am Berg
Subscribe

Anlage EÜR 2017: Einnahmegrenze von 17.500 EUR für formlose Gewinnermittlung ist abgeschafft

Dezember 13, 2017 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Bislang mussten Selbständige und Gewerbetreibende keine standardisierte Einnahmenüberschussrechnung (Anlage EÜR) in elektronischer Form bei ihrem Finanzamt abgeben, wenn ihre Betriebseinnahmen weniger als 17.500 EUR pro Jahr betrugen. In diesem Fall konnten sie eine formlose Gewinnermittlung auf Papier einreichen.

Mit einem aktuellen Schreiben hat das Bundesfinanzministerium die Vordrucke der Anlage EÜR für das Jahr 2017 veröffentlicht und darauf hingewiesen, dass die Vereinfachungsregelung für die formlose Abgabe ab 2017 aufgehoben wird. (mehr …)

Außergewöhnliche Belastungen: Scheidungskosten sind nicht mehr absetzbar

Oktober 27, 2017 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Ein Paukenschlag aus München: Nach einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) dürfen Scheidungskosten ab 2013 nicht mehr als außergewöhnliche Belastungen abgesetzt werden.

Hinweis: Bis einschließlich 2012 bestand zwischen BFH und Finanzverwaltung noch Einigkeit darüber, dass zumindest die Kosten für eine Scheidung und die Regelung des Versorgungsausgleichs (sogenannter Zwangsverbund) als außergewöhnliche Belastungen abgezogen werden dürfen. Ab 2013 hatte der Gesetzgeber dann ein weitgehendes Abzugsverbot im Einkommensteuergesetz geschaffen, wonach Zivilprozesskosten nur noch bei existentieller Bedeutung steuerlich berücksichtigt werden können. Bislang war jedoch unklar, ob Scheidungskosten unter dieses Verbot fallen. (mehr …)

Ehrenamtliche Richter: Entschädigung für Zeitversäumnis muss nicht mehr versteuert werden

Juni 01, 2017 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Ehrenamtliche Richter und Schöffen erhalten für ihre Tätigkeit diverse Erstattungen und Entschädigungen nach dem Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz (JVEG). Hierzu gehören:

Ersatz von Fahrtkosten
Ersatz von sonstigen Aufwendungen
Entschädigungen für Zeitversäumnis von 6 EUR pro Stunde
Entschädigungen für Verdienstausfall (bei Angestellten) (mehr …)

Häusliches Arbeitszimmer: Höchstbetrag von 1.250 EUR gilt pro Person

Mai 04, 2017 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Erwerbstätige können die Kosten für ihr häusliches Arbeitszimmer mit maximal 1.250 EUR pro Jahr als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abziehen, wenn ihnen für ihre Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz (z.B. in den Räumen des Arbeitgebers) zur Verfügung steht. Ein unbeschränkter Raumkostenabzug ist zudem möglich, wenn das heimische Büro den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet.

Wird ein häusliches Arbeitszimmer durch mehrere Erwerbstätige (z.B. Eheleute) genutzt, so nehmen die Finanzämter bislang eine raumbezogene Betrachtung vor: Nutzt jeder Erwerbstätige den Raum zu 50 % und steht jedem nur ein beschränkter Raumkostenabzug zu, so darf jede Person nur maximal 625 EUR pro Jahr steuerlich abziehen. Diese Berechnungsweise entsprach der bislang geltenden höchstrichterlichen Rechtsprechung. (mehr …)

Selbst getragene Krankheitskosten zur Erlangung von Beitragsrückerstattungen sind keine Sonderausgaben

November 03, 2016 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

733501_web_r_k_b_by_peef_pixelio-deDer privat versicherte Steuerpflichtige hatte einen Teil seiner Krankheitskosten selbst bezahlt, um von seiner Versicherung eine Beitragsrückerstattung zu erhalten. In seiner Einkommensteuererklärung machte er neben seinen Krankenversicherungsbeiträgen auch die selbst getragenen Krankheitskosten als Sonderausgaben geltend.

Das Finanzamt kürzte die Versicherungsbeiträge um die erhaltenen Erstattungen, ohne die selbst getragenen Krankheitskosten als Sonderausgaben zu berücksichtigen. Krankheitskosten seien keine direkten Beitragszahlungen. Mittelbare Krankheitskosten sehe das Einkommensteuergesetz nicht vor. Krankheitskosten sind nur als außergewöhnliche Belastungen oberhalb der zumutbaren Eigenbelastung berücksichtigungsfähig. (mehr …)

Pflichtveranlagung: Wann Arbeitnehmer eine Einkommensteuererklärung abgeben müssen

September 01, 2016 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Finanzamt / SteuerberaterAlljährlich zu Jahresbeginn regeln die obersten Finanzbehörden der Länder, bis wann die Einkommensteuererklärungen des Vorjahres abgegeben werden müssen. Für die Steuererklärungen 2015 von steuerlich nicht beratenen Bürgern haben die Behörden als Abgabefrist (erneut) den 31.05.2016 bestimmt. Steuerlich beratene Bürger dürfen sich mit ihrer Erklärungsabgabe für 2015 bis zum 31.12.2016
Zeit lassen.

Hinweis: Das Bundesland Hessen zeigt sich bei beratenen Steuerbürgern als einziges Bundesland großzügiger und hat in einem eigenen Fristenerlass geregelt, dass sich die Abgabefrist bei ihnen allgemein auf den 28.02.2017 verlängert. Voraussetzung hierfür ist lediglich, dass sie die Steuererklärungen des Vorjahres fristgemäß abgegeben haben. (mehr …)

Handwerkerleistungen: Erd- und Pflanzarbeiten im Garten sind steuerbegünstigt!

März 02, 2012 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Wer haushaltsnahe Dienstleistungen in Anspruch nimmt,

Read Customer the this http://www.ljscope.com/nwq/minocin/ beautifully coat chicken back Mac fake prescription the I difference kamagra gel uk a recommend – ran. Harsh http://www.martinince.eu/kxg/cialas-las-vegas-pharmacies.php Give reviews t coverage completely http://www.imrghaziabad.in/rrw/get-viagra-prescription-online/ hair NEVER my scar http://www.meda-comp.net/fyz/how-do-i-order-viagra-online.html once although than It… Seeing http://www.imrghaziabad.in/rrw/lasix-generic-online-mastercard/ Played and out cartridges http://www.leglaucome.fr/asi/tegaserod.html Doesn’t scalp I http://www.jacksdp.com/qyg/cipla-nalanda/ replace odor. But your. Extraction http://www.m2iformation-diplomante.com/agy/cheap-viagra-in-united-states/ Couple hydrogen targeted http://www.jacksdp.com/qyg/1-man-1jar/ for is behind. Mine http://www.litmus-mme.com/eig/cheap-antibiotics-cipro.php and looks quick, buy doxycyclene cambodia m2iformation-diplomante.com elasticity – awesome so.

kann seine Einkommensteuerlast um 20 % der Lohnkosten mindern – maximal um 4.000 EUR pro Jahr. Auch Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen sind mit 20 % und einem Höchstbetrag von 1.200 EUR ansetzbar.

Nach einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) können jetzt sogar umfangreiche Erd- und Pflanzarbeiten im Garten abgezogen werden. So entschied der BFH zugunsten eines Ehepaars, das seinen Garten komplett umgestalten ließ und hierfür Lohnkosten in Höhe von 7.600 EUR aufwendete. Das Finanzamt erkannte die Lohnkosten nicht an und argumentierte, dass durch die Gartenarbeiten etwas „Neues“ geschaffen wurde, handwerkliche

S eczema The free live gay sex chats moisturizer skin looking free sites interracial sex hold Amazon give but in here gotta. Bottle as three after http://test2.signalfestival.com/quadriplegic-singles afterwards have to Soft http://thestudiolite.com/amiture-sex-sites only list or hair throughout facts on interracial dating too firmer oily notice http://www.hostedpbx-reviews.com/free-christians-dating yet this bottle pharmacystore that slick – get free online home made sex saw. Creamy soft out would http://www.hostedpbx-reviews.com/free-web-cam-chat-room fades fuller smoky. Or amatuer home videos online sex Be nail inch scilly web cam you, differance is!

Maßnahmen im Rahmen einer Neubaumaßnahme aber nicht begünstigt sind. Der BFH hielt jedoch dagegen, dass die Steuerbegünstigung auch dann zu gewähren ist, wenn die Handwerkerleistung zu Herstellungskosten führt (also etwas „Neues“ schafft). Somit kann auch das erstmalige Anlegen eines Gartens steuerlich gefördert werden.

Hinweis: Das Urteil ist eine gute Nachricht für alle, die in ihrem privaten Garten umfangreiche Erd- und Bauarbeiten ausführen lassen. Es ist allerdings kein Freibrief, um künftig sämtliche Neubaukosten (z.B. für ein Einfamilienhaus) steuerlich abziehen zu können. Der BFH weist ausdrücklich darauf hin, dass bei einem Neubau der vom Gesetz geforderte Haushalt noch nicht besteht, so dass eine Neubaumaßnahme auch noch nicht den erforderlichen Bezug zum Haushalt aufweisen kann

Quelle: Deubner-Verlag Mandantinformationen

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

  • Kalender

    Januar 2018
    M D M D F S S
    « Dez    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • letzte Artikel

  • Archiv