Ihre Steuerberaterin

in Bad Dürkheim & Weisenheim am Berg
Subscribe

Reinhart Siegfried Langs ganz persönliche "Entdeckung" der Weinstraße

Februar 16, 2012 By: Gabriele Gründling Category: Gästeblog, Pfalzblog

zwischen Wachenheim und Bad DürkheimWenn der leichte Nebelschleier am Morgen den ersten Sonnenstrahlen die Bühne überlässt und die sanften Hänge ihre Hände öffnen, dann hat die Weinstraße ihren schönsten Auftritt.

Sie ist nicht häßlich, nicht gewöhnlich und auch nicht laut. Sie ist nicht launisch und nicht kalt. Sie ist authentisch und traumhaft schön. Die deutsche Weinstraße in der Pfalz ist mehr als “nur” ein Ereignis. Sie ist stets und zu jeder Zeit eine Reise wert. Wenn der leichte Nebelschleier am Morgen den ersten Sonnenstrahlen die Bühne überlässt und die sanften Hänge ihre Hände öffnen, dann hat die Weinstraße ihren schönsten Auftritt. Ihre Weinlagen wie “Gimmeldinger Meerspinne”, “Deidesheimer Mäushöhle”, “Forster Ungeheuer” oder “Deidesheimer Paradiesgarten” haben es zu weltweiter Beachtung gebracht und zahlreiche Weingüter mit VDP-Prädikat wie Bergdolt in Duttweiler, Messmer in Burrweiler, Mugler in Gimmeldingen, Reichsrat von Buhl und von Winnig in Deidesheim, Acham-Magin in Forst, Bürklin-Wolf in Wachenheim oder auch Kuhn in Laumersheim setzen sich jedes Jahr wieder neu in Szene und führen diese zu Weltruhm. Das Jumeirah-Hotel in Dubai, Shangri-La Hotel in Hong Kong, Four Seasons Hotel in New York; die Weine der Weinstraße bereichern die Weinkarten der führenden Hotels dieser Welt. Und dennoch gibt sich diese ausgezeichnete Weinregion der Pfalz gern bescheiden.
(mehr …)

Häusliches Arbeitszimmer: Wann steht ein anderer Arbeitsplatz bereit?

Februar 16, 2012 By: Gabriele Gründling Category: Steuerblog

Die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer können nur dann in voller Höhe abgezogen werden, wenn das Arbeitszimmer der Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit ist. Daneben sieht das Einkommensteuergesetz noch einen beschränkten Kostenabzug von 1.250 EUR pro Jahr vor, der immer dann eingreift, wenn dem Berufstätigen für seine betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht (z.B. bei Lehrern). Wer also glaubhaft machen kann, dass für seine Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz (z.B. beim Arbeitgeber) bereitsteht, kann zumindest in den Genuss des beschränkten Werbungskosten- bzw. Betriebsausgabenabzugs kommen.

Diesen Versuch unternahm kürzlich auch ein angestellter Elektrotechniker, der sein 10 qm großes häusliches Arbeitszimmer absetzen wollte. Er Besonders lukrativ und einfach zu spielen sind naturlich spielautomaten online bekannt aus den deutschen Spielhallen, denn hier musst du nur wenige Cent einsetzen und dich auf dein Gluck verlassen. erklärte, dass er darin aus beruflichen Gründen seine englischen Sprachkenntnisse auffrische. Da er die Sprache mittels eines Computersprachkurses lerne und die benötigte Software nicht auf dem PC des Arbeitgebers installieren dürfe, stehe ihm kein anderer Arbeitsplatz für seine Fortbildung zur Verfügung.

(mehr …)