1 Jahr Wiederaufbau Bad Dürkheimer Saline

Saline im Oktober 2011Viele Bad Dürkheimer erinnern sich gerne an den 9. Oktober 2010, den Tag, an dem der wiedererrichtete Bad Dürkheimer Gradierbau im Beisein mehrerer tausend Menschen feierlich eingeweiht wurde. Noch vor seinem ersten Jahrestag am kommenden Sonntag konnte Bürgermeister Wolfgang Lutz in dieser Woche mit Gudrun Stenzel die einhunderttausendste Besucherin des besonderen Bauwerks begrüßen. Als gelungene Überraschung bezeichnete die Landauerin den herzlichen Empfang, bei dem sie aus den Händen des Bürgermeisters ein Weingebinde mit Salinenwein erhielt.

„100.000 Besucher im Jahr, das ist eine gigantische Zahl. Das Wahrzeichen der Gesundheitsstadt Bad Dürkheim strahlt weit in die Region hinaus!“, freute sich der Bürgermeister bei einem Pressegespräch. Das allgemeine Entsetzen über die durch Brandstiftung verursachte Zerstörung am Karsamstag 2007 sei längst der Begeisterung über die neue Dürkheimer Saline gewichen. „Der starke Zuspruch bestätigt unsere Entscheidung, die Saline in die Obhut der Stadt zu übernehmen und wieder aufzubauen!“ fuhr das Stadtoberhaupt fort. Schöner denn je sei die neue Saline geworden und „diese Veränderungen und Neuerungen werden honoriert“. Jetzt riesele eine viel größere Menge an Wasser auf der ganzen Länge des Bauwerks und ermögliche eine gesundheitsfördernde Inhalation von frischer „Meeresluft“. Erholungswert und Aufenthaltsqualität seien dadurch erheblich verbessert worden.

Daneben erzeuge die Photovoltaikanlage auf dem Dach Strom für ca. 80 Einfamilienhäuser und sende damit ein positives Signal für regenerative Energiegewinnung. Durch die Wahl der Module sei ein Beispiel gegeben worden, dass Photovoltaik auch mit historischen Bauwerken vereinbar sei.

„Der Schock durch den Brand war groß, aber das beherzte Eintreten der Stadt für die neue Saline in ihrer Obhut hat sich gelohnt. Das Werk ist gelungen“, so das Fazit des Bürgermeisters.

Pressemitteilung der Stadt Bad Dürkheim
Foto: Peter Gründling

Menü